< zurück zur Startseite anti-aging-
vergleich.de
























Apotheke oder Discounter?










Gesetzeslage und Verbraucherschutz

Nahrungsergänzungsmittel dürfen gem. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und geltendem Lebensmittelgesetz keine Stoffe mit pharmakologischer Wirkung enthalten.
Da in Deutschland auf Fachwissen und Qualität der Beratung sehr viel Wert gelegt wird, dürfen Apotheken nur von Apothekern betrieben werden. Auch Apothekenketten wie in Holland oder den USA sind in Deutschland nicht zulässig.












Unterscheidungsmerkmale von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln

Arzneimittel bedürfen einer speziellen Zulassung.
Diese wird nur erteilt, wenn Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit nachgewiesen sind.
So dürfen auch viele ehemals verordnete Medikamente die aus der Kassenleistung heraus genommen wurden, nunmehr rezeptfrei aus der Apotheke bezogen werden, da sie für die Selbstmedikation als sicher und gut verträglich gelten.

Nahrungsergänzungsmittel hingegen sind lediglich als Lebensmittel angemeldet und müssen lt. Europäischem Gerichtshof auch als solche gekennzeichnet sein. Kein Wunder also, dass die Regale - speziell in Drogeriemärkten propevoll sind.
Aber Achtung, da sie keine Arzneimittel darstellen, dürfen sie auch nur mit abgeschwächten Wirkstoffinhalten angeboten werden - und nicht mit therapeutischen Wirkungen werben.

1 Beispiel von vielen: Johanniskrautpräparate dürfen sowohl im Drogeriemarkt als auch im Supermarkt nur bis 1g / Tagesdosis angeboten werden - und erzielen daher auch nur 25-50% der gewünschten Wirkung. Lt. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte wird eine mittlere Wirksamkeit jedoch erst bei 2-4g / Tag erreicht. Auch dadurch wird in vielen Fällen ein Preis- Leistungsverhältnis verzerrt, denn wenn ich vergleichsweise eine doppelte Dosis Wirkstoff zu mir nehmen muss, entstehen auch doppelte Verbrauchskosten.






















UVP bzw. AVP-Preise (Apo-Verkaufspreise) und Versandkosten berücksichtigen


Online-Vertriebs-Aotheken bieten Rabatte von ca. 25 - 50%.
Da zu den Rabatten aber meist noch Versandkosten hinzu kommen, muss nach Menge und Preisgröße verglichen werden, welche Variante die günstigere ist.

















      Copyright © KW-MediaPool


                                              Impressum  |  AGB | Nutzungsbedingungen

Bildquellen: fotolia / pixelio, Stephanie Hofschläger